Erfahrungen mit ROM-Bank-Modulen

Es sind eigenartige Verhalten an unterschiedlichen ROM-Bank-Modulen aufgetreten. Da nicht immer fehlerfreie und vollständige Schaltungen zur Verfügung stehen, ist eine Fehlersuche problematisch. Zum Beispiel sind in der rudimentären Schaltung des "MEGA-FLASH+ZK"-Moduls die Signale /CSROM2 und /CSROM5 vertauscht und Angaben zu den Steckbrücken fehlen völlig.
Die Fehler treten auf, wenn Programme im ROM laufen (ZM, IDAS, EDIT, ASM usw.) oder wenn ein im ROM laufendes Programm genutzt wird, z.B. der BASIC-Interpreter, und der interne Modul-RAM aktiviert ist. Die Effekte treten nicht auf, wenn das Programm im Grund-RAM läuft (ZM30) bzw. der modulinterne RAM abgeschaltet ist.


Getestet wurden:
- MEGA-Modul (Mobby5/HONI)
- MEGA-Modul (UR1968)
- MEGA-FLASH-Modul
- MEGA-FLASH+ZK
- KOMBI-Modul
- TU-ROM-Bank
Eingesetzte Rechner:
- KC87, original
- Z9001, original
- KC87, "verbastelt"
- Reparaturplatz-KC87, mit allen Erweiterungen
Die Ergebnisse in Tabellenform:

Modul
 
Firmware-
Version
KC87
 
Z9001
 
KC87
"verbastelt"
Reparatur-
KC87

MEGA-FLASH+ZK 08/06/2013 ** ***   **
MEGA-FLASH+ZK 04/10/2010     -        
MEGA-FLASH-Modul 08/06/2013 *   -   * *  
MEGA-FLASH-Modul 04/10/2010 *   *   * *  

MEGA-Modul UR1968 01/03/2012      
MEGA-Modul HONI 04/10/2010      
KOMBI-Modul 05/2015              
TU-ROM-Bank 1988 *   *   * *  

-   = nicht geprüft, vergessen, weil die ROMs umgesteckt werden mußten
  = Modul mit internem und externem RAM getestet
*   = Modul ohne internen RAM/nur mit externem RAM
**  = Modul ohne internen RAM
*** = nur ohne automatisches /ROMDI möglich

Es gibt gewisse Verbesserungen, wenn das automatische /ROMDI abgeschaltet und stattdessen die Steckbrücke beim Z9001 offen bleibt bzw. beim KC87 Pin 9B des Steckverbinders hart nach Masse gelegt wird.
Achso, irgendwelche Kondensatoren an /OE oder /CS des RAM-IS bewirken nichts!
Weiterhin treten die Fehler häufiger auf, je weiter das Modul nach hinten gesteckt wird.
Beim Test ohne internen RAM funktionieren die kritischen MEGA-Module problemlos.

Nachtrag 03/19:
Ein Modul "MEGA-FLASH+ZK" der Technischen Sammlungen Dresden hatte am dortigen Z9001 keine Probleme, am dortigen KC87 aber schon. Zum Umschalten des /ROMDI-Signals mußte man jedesmal den Modul aufschrauben und eine Diode stecken oder entfernen. In die Steckhülsen wurde aus diesem Grund ein DIL-Schalter gesteckt. Ein kleiner Durchbruch nach außen läßt das Betätigen ohne Öffnen des Gehäuses zu (Bild rechts). Parallel zu dieser Änderung wurde die Verbindung zum DL086/6 getrennt und der Schalter schaltet nun direkt nach Masse. Die Probleme sind weg.

Letzte Bearbeitung: 12. 03. 2019
9,348 Bytes

zur Startseite