Heimcomputer Z9001, KC85/1, KC87
Diskettenstation:


Dokumentation
Beschreibung der Diskettenstation 19,118 Bytes 21. 09. 2007
Schaltbild des Netzteils 20,539 Bytes 10. 04. 2010
Lageplan der Netzteilplatine 97,870 Bytes 10. 04. 2010
Prüfung der Netzteilplatine 4,644 Bytes 09. 04. 2010
Die Unterlagen zum Netzteil der Diskettenstation stammen von einer sehr schlecht lesbaren Kopie.

Bilder der Diskettenstation (ohne Module)
Vorderansicht Hinteransicht Innenansicht

Die Diskettenstation 1.6440.01000 besteht aus vier Baugruppen:
1. Boot-Modul
2. 64K-RAM-Modul
3. FDC-Modul
4. Diskettenlaufwerk

Die Hardware wurde im ZFK-Rossendorf entwickelt, als Nachnutzung weitergegeben und später in weiten Teilen von Robotron übernommen. Die hier vorliegenden Beschreibungen stammen von Robotron.
Die Diskettenstation ist nur mit einem 5,25"-Laufwerk ausgerüstet. Es können mit dem ausgelieferten FDC-Modul maximal zwei physische Laufwerke angesteuert werden.
Abweichungen zu den Rossendorfer Modulen:
Beim 64K-Modul von Robotron ist der RAM-Bereich von 4000H bis BFFFH immer aktiv und die Schaltung des FDC-Moduls lehnt sich an die Schaltung des BICs an, der zu dieser Zeit bereits entwickelt wurde. Demzufolge ist die Hardware um einiges anders, und es gibt unterschiedliche Systemdisketten (@CPMZ9.COM), Formatierungsprogramme usw.

Letzte Bearbeitung: 18. 12. 2016
3,722 Bytes

zur Startseite