Bürocomputer PC1715
Tips und Hinweise:


  1 - Anschluß eines TFT-Bildschirms
  2 - Kassetteninterface
  3 - Diskette klemmt


Anschluß eines TFT-Bildschirms


Grand Video Console Die zugehörigen Bildschirme gehen doch nach und nach vor allem wegen defekter Hochspannungswickel entzwei. Die Lösung ist eine "Grand Video Console" für etwa 70 Euro. Man führt die beiden Signale SYNC (Pin 3) und VIDEO (Pin 5) über zwei 330-Ohm-Widerstände zusammen und gewinnt dadurch ein BAS-Signal. Die Masse kommt von Pin 4. Dieses BAS-Signal geht an die Konsole, der Ausgang der Konsole auf den VGA-Monitor (CRT oder TFT!). Das Monitorbild ist etwas unscharf, weil es aus dem BAS- Signal kommt, aber brauchbar. Normalerweise ist es schwarz-weiß, hier ist mal grün eingestellt.

Eine weitere Möglichkeit der Signalwandlung von BAS nach VGA bietet die "tinxi TV-Box 2382" für ca. 30 Euro.
Bei Einsatz eines Normwandlers von 50Hz nach 60Hz "CM-345S" kann das VGA-Bild aus dem RGB-Signal erzeugt werden. Das kostet dann so um 200 Euro und ist die beste Lösung.

PC1715 am TFT PC1715 am CRT
TFT-VGA-Monitor CRT-VGA-Monitor (schwarz/weiß und lichtschwach)
 
BIC am TFT
Für den BIC ergeben sich ähnliche Ergebnisse

A7150 Startmeldung Außerhalb des Themas:

Der Anschluß eines VGA-Monitors an einen A7150 gelingt problemlos mit einem Syncseparator LM1881 oder EL4581. Der Schaltkreis benötigt aber eine kleine Stromversorgung. Die Standardbeschaltung ermöglicht die Aufspaltung des Synchronsignalgemischs in die notwendigen Vertikal- und Horizontalsynchronimpulse.

Trennlinie

Letzte Bearbeitung: 28. 03. 2015
4,111 Bytes

zur Startseite