Wie bekomme ich Dateien in den Z9001/KC87?


Baustelle

  1. von der Kassette
  2. mittels "KC-Rekorder" (von SD-Karte) nach M. Berger
  3. über die Soundkarte des PCs
  4. von der SD-Karte nach "Kingstoner" (demnächst)
  5. mittels Speicherstift (USB-Modul, nur unter CP/M) (demnächst)
  6. mit Disketten vom PC (nur unter CP/M)
  7. mit "Disketten" vom GOTEK-Laufwerk vom USB-Stift
  8. über das Netz (nur unter CP/M) nach "Enrico" und "Maleuma"
  9. über die Parallelschnittstelle vom PC (nach Prof. Dr. Wolfgang Littke) Baustelle


Hinweis zur Arbeit mit CP/M-Disketten auf dem DOS-PC
Wer noch das Programm SCOPY von einem Robotronrechner (A7100/A7150) gerettet hat, kann sich eigene Formate herstellen. Das Programm war damals sehr verbreitet und bot die Möglichkeit, am PC auf CP/M-Disketten zuzugreifen.

Einsatzgebiet Dateiname Dateigröße
SELECT.DAT für Robotron-Formate SELECT.DAT   1,536 Bytes, 18. 09. 1990
SELECT.DAT für andere Rechner SELECT.ORI 23,808 Bytes, 14. 08. 1990
SCOPY.TXT SCOPY.TXT 58,114 Bytes, 14. 08. 1990

Auszug aus der Definitionsdatei SCPSETF.ASM (15,605 Bytes, 30. 01. 1989) :

;================================================
TITLE  SCP format table          mv/15/11/1988  |
;================================================
;
=================================================
;     Spezielle BIOS-Parameterblock-Struktur	|
;================================================
;
; db	10h dup (?) 	;Kurzbezeichnung des Formates (fuer Tabelle)
; db	20h dup (?)	;Langbezeichnung (fuer Erlaeuterung im Kopf)
;
;------------------------------------------------
; DCP-Teil der Struktur (ab Offset 30h):	|
;------------------------------------------------
; Einh. Offset  Bedeutung
;------------------------------------------------
; dw	30	bytes per sector
;		Bei Sektorgroesse > 200h Bytes muss Sektor in 200h-Bytes-
;		Einheiten geteilt werden, ebenso muss die Anzahl Sektoren
;		pro Medium korrigiert werden
;		--> 	128 bytes per sector:   80h
;			256			100h
;			512			200h
;		       1024			200h !! --> Korrektur der
;							Sektoren pro Medium
;							durch *2
; db	32	sectors per alloc unit
;		 	fuer (SCP)	1-kByte-Bloecke  2-kByte-Bloecke
;			128 bytes per sector	8	       10h
;			256			4		8
;			512			2		4
;		       1024			2 !!		4 !!
; dw	33	reserved sectors: immer 1
; db	35	number of FATs: immer 1
; dw	36	nr of root dir entries		aus SCP-Format
; dw	38	sectors per medium
;			zu berechnen:
;			(tracks - system tracks) * (sectors per track)
;			 * (disk sides)	[ if 1024 byte sectors:     * 2 ]
;			+ 1 (pseudo boot sector)
;			+ number of FAT sectors
; db	3A	pseudo media descriptor (Format-Nummer in SCPSET.FMT)
; dw	3B	sectors per FAT: abhaengig von Anzahl Bloecke auf dem Medium
;		(meist 1 oder 2)
; dw	3D	sectors per track 
;			bis einschl 512 Bytes per sector:  vom SCP-Format
;			bei 1024: *2 (d.h. bei 5 * 1024 --> 0Ah)
; dw	3F	number of heads (1 oder 2 fuer SS oder DS)
; dw	41	hidden sectors (= 0, unbenutzt)
;
;------------------------------------------------
; SCP-Teil der Struktur (ab Offset 43h):	|
;------------------------------------------------
;
; dw	43	number of cylinders (28h oder 50h)
; db	45	gap length (= 1, unbenutzt)
; db	46	shift factor:
;			128 bytes per sector	0
;			256			1
;			512			2
;		       1024			3
; db	47	stepping: 1=single (80 Spuren), 2=double (40 Spuren)
; dw	48	first DCP data sector
; dw	4A	first SCP data sector
; dw	4C	number of SCP system sectors
;			zu berechnen:
;			(system tracks) * (disk sides) * (sects per track)
; dw	4E	number of SCP directory blocks
; db	50	bytes per block number - 1 (1 byte/block number = 0),
;			wenn > 256 Bloecke auf der Diskette sind --> 1
; db	51	modifier byte for track allocation:
; 			 00	regular
; 			 01	
; 			 02	1 log side, 2 phys sides
; 			 03
; db	52	form mask:
; 			 80	ID-head swap table entry
; 			 40	FM modulation
; 			 20	sector skew wrap around sides
; 			 10
; 			 08	sides (0=SS, 1=DS)
; 			 04	single sector
; 			 02	invers data
; 			 01	interleave exist
; db	53	first phys sector on side 0
; db	54	first phys sector on side 1
;
; db	20 dup (?) 	20h bytes interleave table
;				Uebersetzungstabelle, auf Position = phys.
;				Sektornummer steht log. Sektornummer
; dw	75	trackmax and DTR
; dw	77	build state:
; 			 00	media unknown
; 			 01	build BPB called
; db	7 dup (0)	 auf 80h Bytes aufgefuellt

Letzte Bearbeitung: 08. 06. 2019
6,720 Bytes

zur Startseite